Neue Arbeiter*innenbewegung im Osten?

Sachsens Wirtschaftsminister und SPD-Landeschef Martin Dulig hat eine neue Arbeiter*innenbewegung des Ostens ausgerufen. Darüber berichtet Michael Rothe in einem Artikel der Sächsischen Zeitung.

Preis zur Erforschung von Rechtsradikalismus

In Zukunft können studentische Forschungsprojekte zum Thema Rechtsradikalismus der Uni Jena mit einem Preisgeld ausgezeichnet werden. Das Preisgeld kommt aus der Weitergabe des Thüringer Forschungspreises im Bereich Grundlagenforschung 2021. Darüber berichtet die Süddeutsche Zeitung.

Strategiedebatte geht weiter

In der Zeitschrift »Sozialismus« geht die Strategiedebatte weiter. Ich habe in Heft 5 auf Christoph Lieber geantwortet, in Heft 6 setzt Joachim Bischoff die Debatte fort.

Nachhaltige Verkehrswende

Zur Problematik einer nachhaltigen Verkehrswende ist bei oekom ein interessanter Band erschienen. Ich habe für den dritten Teil des Buches (»Auf dem Weg in eine andere Zukunft«) den Beitrag »Gewerkschaften in der Großen Transformation – konservierende oder transformierende Interessenpolitik?« beigesteuert. Das Buch ist als Open Access-Version hier im Download herunterladbar.

1. Mai 2021

Solidarität ist Zukunft. Zum 1. Mai durfte ich die Hauptrede in Braunschweig halten. Die Braunschweiger Zeitung berichtete ebenso wie die Salzgitter Zeitung. Die Bilderstrecke ist hier zu sehen. Mit einem Mausklick auf das PDF-Symbol können Sie meine Rede im Download beziehen.

»Die nächste Gesellschaft: nachhaltig, feministisch, ökosozialistisch«

Zu diesem Thema durfte ich am 22. April 2021 im Rahmen der Reihe »Konturen der nächsten Gesellschaft« der katholischen Akademie Freiburg sprechen. Meine These: die ökonomisch-ökologische Zangenkrise ist nur durch eine Nachhaltigkeitsrevolution zu überwinden. Dafür braucht es einen climate–turn der Gewerkschaften. Den Vortrag können Sie hier nachhören.

Amazon verbietet Mitarbeitern FFP–2 masken

Der Onlineversand Amazon hat in Winsen an der Luhe Mitarbeiter*innen das tragen von FFP–2 Masken verboten. Der Grund: Mitarbeiter*innen stehen laut Gesetz längere Pausen zu, wenn sie diese tragen. Panorama hat dazu einen längeren Fernsehbeitrag produziert. Dass Amazon als Pandemiegewinner Beschäftigten den besseren Schutz verweigert, ist skandalös.