Prof. Dr. Klaus Dörre

Liebe Besucherin, lieber Besucher, willkommen auf meiner persönlichen Homepage! Ich freue mich über Ihr Interesse. Auf dieser Homepage kommentiere ich gelegentlich gesellschaftliche und politische Ereignisse. Sie erfahren etwas über meine Vorträge und Diskussionen außerhalb der Universität. Außerdem können Sie den ein oder anderen Vortrag herunterladen. Ich stelle Ihnen neue Veröffentlichungen vor und freue mich über Kommentare und Anmerkungen. Zudem werden Ihnen die jeweils neuesten Ausgaben des Berliner Journal für Soziologie und des Global Dialogue vorgestellt. Selbstverständlich erfahren Sie auch etwas über das Programm der KD-Radioshow, Playlist eingeschlossen. Viel Spaß beim Lesen und kommentieren! Ihr Klaus Dörre

Neue Ausgabe des Global Dialogue erschienen

Out now: Die neue Ausgabe des Global Dialogue (GD) ist erschienen. Darin findet sich unter anderem ein Schwerpunkt zur Soziologie in der Türkei. Der GD kann online bezogen werden. Sie finden die neue Ausgabe hier.

Das 9-EuroTicket – ein Hauch von Utopie

Radio CoraxIn einem Gespräch mit Radio Corax begründe ich, warum das 9-Euto-Ticket erahnen lässt, wie Mobilität als öffentliches Gut funktionieren könnte. Das Interview können Sie sich hier anrören.

Landnahme an Copacabana

Meine Monografie »TEOREMA DAEXPROPRIAÇÃO CAPITALISTA. A nova dinâmica da acumulação« ist in Brasilien im renommierten Boitempo-Verlag erschienen. Virginia Fontes und Ruy Braga danke ich für Ihre freundlichen Bemerkungen zum Buch. Den Zugang zum Verlag und zum Buch finden Sie hier.

Prügel und Entlassungen bei Coca-Cola

Frankfurter RundschauWie der Coca-Cola-Konzern mit Beschäftigten umspringt und was gegen Repression getan werden kann, war Thema einer eindrucksvollen Veranstaltung im Frankfurter »Haus am Dom«. Eingeladen hatten die Gewerkschaft NGG, die Coca-Cola-Betriebsräte und die RLS. Die Frankfurter Rundschau berichtete ausführlich. Den Artikel finden sie hier.

Auf YouTube ansehenDas »Haus am Dom« stellt die Veranstaltung auch auf YouTube zum Anschauen zur Verfügung. Hier.

Sozialistische Flaschenpost

Blätter für deutsche und internationale PolitikIn der Mai-Ausgabe der Blätter für deutsche und internationale Politik bespricht Ingeborg Gerlach die »Die Utopie des Sozialismus« als Buch des Monats. Das hat mich sehr gefreut. Nachzulesen ist die Besprechung hier.

Krieg, Exterminismus und die Utopie des Sozialismus

Als PDF-Datei im Download beziehenUm Krieg, Exterminismus und die Utopie des Sozialismus geht es in einem Artikel, der ich für die Zeitschrift »Sozialismus« geschrieben habe. Darin gehe ich auch auf Kritiker:innen ein, die sich mit meinem Sozialismus-Buch auseinandergesetzt haben. Den Text finden Sie in der beigefügten PDF.

Gewerkschaften und Machtressourcen in den Großen Transformation

nd – Journalismus von links»Gewerkschaften und Machtressourcen in den Großen Transformation« war das Thema einer Konferenz in Jena, die vom WSI, der RLs und dem Arbeitsbereich Arbeits-, Industrie- und Wirtschaftssoziologie der FSU Jena veranstaltet wurde. Das Interesse war mit über 440 Teilnehmenden riesig. Im Vorfeld habe ich mit den Journalistinnen Eva Roth und Ines Walrodt über die Zukunft der Gewerkschaften gesprochen. Nachlesen können Sie den Beitrag hier.

Rechte Erfolge bei Betriebsratswahlen bleiben aus

Neues DeutschlandBei den jüngsten Betriebsratswahlen hat die radikale Rechte eine Niederlage erlitten. Das Problem ist damit aber nicht vom Tisch. Mit dem nd habe ich ein Hintergrundgespräch geführt. Den Artikel finden sie hier.

Das Zeitfenster schließt sich

Luxemburg – Gesellschaftsanalyse und linke PraxisDas Zeitfenster schließt sich, lautet die Überschrift des Nachworts für die 2. Auflage von »Die Utopie des Sozialismus«. Das Nachwort ist mit freundlicher Genehmigung des Verlags Matthes & Seitz vorab in der Zeitschrift Luxemburg veröffentlicht. Nachlesen kann man den Text hier.

»Die Politik und ich« …

OXI-Newsletter– das war die Grundhaltung einer Generation, die unter den Bedingungen neoliberaler Hegemonie aufwuchs. Diese Grundhaltung scheint sich zu ändern.  Über den Wandel politischer Generationen habe ich mit der Journalistin und Autorin Elsa Koester von »OXI – Wirtschaft anders denken« gesprochen. Das Interview finden Sie hier.